Allgemeines: Gesetzliche Vorgaben

Die Lehrkräfte der Schule haben die Aufgabe, die Schüler im medizinischen Fachberuf des Physiotherapeuten theoretisch und praktisch auszubilden. Es gilt die Berufsfachschulordnung für nichtärztliche Heilberufe vom 01.04.1993, sowie das Masseur- und Physiotherapeutengesetz vom 26.05.1994.

 

Die Ausbildung und Prüfungen erfolgen entsprechend der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten vom 06.12.1994.

Der Unterricht umfasst insgesamt mindestens 2900 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht.

Weiterhin sind mindestens 1600 Stunden für die praktische Ausbildung am Patienten vorgesehen.

Die Unterrichtsaufteilung und deren Inhalte richten sich nach dem Lehrplan der BFS für Physiotherapie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, München, vom Oktober 2009.

 
Beginn der Ausbildung

Die Vollzeitausbildung dauert drei Jahre. Jährlich treten 28 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung am 2. November an. Nach dem Probehalbjahr entscheidet die Lehrerkonferenz aufgrund der Leistungen jedes einzelnen Schülers über die endgültige Aufnahme in die BFS für Physiotherapie.

Im ersten und zweiten Semester findet die Ausbildung ausschließlich in den Unterrichtsräumen statt, in der die Schülerinnen und Schüler die Fachtheorie und Praxis erlernen und üben.

Ein regulärer Schultag beginnt ab 07:30 Uhr und endet gegen 16:15 Uhr bzw. 18:00 Uhr. Freitags endet der Unterricht spätestens um 14:00 Uhr.

Am Ende des zweiten Semesters beginnt die praktische Ausbildung am Patienten.

Das Praktikum findet täglich statt und ist in den Stundenplan integriert. Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen in der gesamten Ausbildung sechs medizinische Fachgebiete je zweimal (Unfallchirurgie und Orthopädie, Allgemeinchirurgie, Innere Medizin, Pädiatrie, Gynäkologie und Neurologie).

Während der gesamten Ausbildung werden regelmäßig mündliche, schriftliche und praktische Prüfungen durchgeführt und benotet. Am Ende jeden Schuljahres gibt es Jahreszeugnisse, welche bei Erreichen des Klassenzieles die Schüler berechtigen, in die nächste Stufe vorzurücken bzw. am Examen teilzunehmen.

Die Betreuung der praktischen Ausbildung wird von den unterrichtenden Lehrkräften des jeweiligen medizinischen Fachgebietes gewährleistet.

 

Abschluss

Nach drei Jahren schließt die Ausbildung mit der staatlichen Prüfung ab. Diese gliedert sich in einen schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil und dauert ca. 6 Wochen. Die Approbation erteilt die Regierung von Niederbayern.

 

Kosten

Für Schülerinnen und Schüler der BFS für Physiotherapie besteht Schulgeldfreiheit.

Für die Dauer der Ausbildung kann nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz Ausbildungsförderung beantragt werden. Der Antrag ist bei der zuständigen Behörde (Stadtverwaltung oder Landratsamt) des Erstwohnsitzes einzureichen.

Kosten für Kopien (60 € / Jahr), T–Shirts für das Praktikum (ca. 50 €), Bücher, Sportkleidung, Badebekleidung, Hallenturnschuhe, Klinikschuhe und ggf. Lehrmittel müssen vom Schüler selber getragen werden.

Es besteht für die Schülerinnen und Schüler der BFS für Physiotherapie die Möglichkeit, in der Personalkantine des DONAUISAR Klinikum Deggendorf, zu Mitarbeiterpreisen zu essen.

Berufsfachschule für Physiotherapie am DONAUISAR Klinikum Deggendorf Perlasberger Straße 43
94469 Deggendorf
Tel.: 09 91 / 380 - 20 51
Fax: 09 91 / 380 - 20 59
http://www.donau-isar-klinikum.de
physiotherapieschule_at_donau-isar-klinikum.de