Schulphilosophie und Leitbild

Das Leitbild wurde bereits im Jahr 2010 festgelegt. Es dient zur Gestaltung des täglichen Miteinanders an der Schule.

Alle hauptberuflichen Lehrkräfte hatten und haben eine Vision, die ihre Arbeit kennzeichnet und im Mittelpunkt Aller steht. Das Leitbild ist der Orientierungsrahmen, der zur Entwicklung des Miteinanders an der Schule dient. Es ist die Summe der gemeinsamen Ziele, für die jeder einzelne Lehrer steht.


1. Hohe Ausbildungsqualität

  • gut strukturierte und organisierte Führung der BFS durch die Schulleitung
  • hohe fachliche Qualifikation der hauptberuflichen Lehrkräfte
  • hohe Motivation der hauptberuflichen Lehrkräfte durch eigenverantwortliches Arbeiten (flexible Arbeitszeiten, neigungsbezogene Fortbildungen und zu unterrichtende Fachgebiete)
  • Förderung der Kreativität der hauptberuflichen Lehrkräfte und Wertschätzung untereinander

    2. Rahmenbedingungen 
  • Durch die direkte Anbindung an das DONAUISAR Klinikum Deggendorf ist eine optimale Durchführung der praktischen Ausbildung zu  gewährleisten. Kurze Wege, sowie alle in der Ausbildung notwenigen medizinischen Fachrichtungen, sind direkt vor Ort.
  • letzte schulgeldfreie Schule in Niederbayern, dadurch viele motivierte Bewerber
  • ausreichend Lehrpersonal

    3. Werte und Ideale
  • wertschätzender Umgang ( Lehrer untereinander sowie Lehrer und Schüler)
  • ethische und moralische Werte werden gelebt und weitergegeben
  • Unternehmensgrundsätze des Klinikum Deggendorf werden im Schulalltag implementiert

 
Vor diesem Hintergrund streben wir die Förderung verschiedener Kompetenzen an, die für das Handeln einer Physiotherapeutin und eines Physiotherapeuten unverzichtbar sind. Sie stellen eine Basis auf dem Weg des lebenslangen Lernens dar.

 
Handlungskompetenz

1. Sozialkompetenz 2. Personalkompetenz 3. Fachkompetenz 4. Methodenkompetenz

1. Sozialkompetenz:

"Sozialkompetenz bezeichnet die Bereitschaft und Befähigung, soziale Beziehungen zu leben und zu gestalten, Zuwendungen und Spannungen zu erfassen und zu verstehen sowie sich mit  Anderen rational verantwortungsbewusst auseinander zu setzen und zu verständigen. Hierzu gehört insbesondere auch die Entwicklung sozialer Verantwortung und Solidarität."²   Sozialkompetenz schließt somit kommunikative Kompetenzen ein. ³

2. Personalkompetenz:

Die Schüler haben die "Bereitschaft und Befähigung als individuelle Persönlichkeit die Entwicklungschancen, Anforderungen und Einschränkungen in Familie, Beruf und öffentlichem Leben zu klären, zu durchdenken und zu beurteilen, eigene Begabungen zu entfalten sowie Lebenspläne zu fassen und fortzuentwickeln. Sie umfasst Eigenschaften wie Selbstständigkeit, Kritikfähigkeit, Selbstvertrauen, Zuverlässigkeit, Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein. Zu ihr gehören insbesondere auch die Entwicklung durchdachter Wertevorstellungen und die selbst bestimmte Bindung an Werte." ² Die Schüler sollen durch die Ausbildung dazu befähigt werden, ein berufliches Selbstverständnis zu entwickeln, um sich mit ihrer Therapeutenrolle und ihrem Berufsbild identifizieren zu können und ggf. berufspolitische Interessen zu vertreten.

3. Fachkompetenz:

"Fachkompetenz bezeichnet die Bereitschaft und Befähigung, auf der Grundlage fachlichen Wissens und Könnens Aufgaben und Probleme zielorientiert, sachgerecht, methodengerecht und selbstständig zu lösen und das Ergebnis (zu reflektieren und) zu beurteilen"² und gegebenenfalls das eigene Handeln zu modifizieren.

4. Methodenkompetenz:

Methodenkompetenz meint die Bereitschaft und Fähigkeit, zielgerichtet und planmäßig bei der Bearbeitung von Aufgaben und Problemen vorzugehen und somit kognitive Fähigkeiten flexibel zu nutzen, um situationsgerecht handeln zu können. Die Schülerinnen und Schüler sollen dazu befähigt werden, Mittel und Wege zur erfolgreichen Aufgabenbewältigung zu kennen und anzuwenden.³ Die Schüler begreifen das Lernen selbst als Prozess.

 

 

² Hrsg: Sekretariat der Kultusministerkonferenz Referat Berufliche Bildung und Weiterbildung (2007): Handreichung für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz.(...), S.11

³ Bonse-Rohmann et al. 2008 und siehe ²

Berufsfachschule für Physiotherapie am DONAUISAR Klinikum Deggendorf Perlasberger Straße 43
94469 Deggendorf
Tel.: 09 91 / 380 - 20 51
Fax: 09 91 / 380 - 20 59
http://www.donau-isar-klinikum.de
physiotherapieschule_at_donau-isar-klinikum.de